AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

 

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB") gelten für alle Verträge bezüglich der Bestellungen, die ein Verbraucher oder Unternehmer hinsichtlich der auf unserer Webseite dargestellten Waren und/oder Leistungen mit uns als Anbieter abschließt. 

1.1 Verbraucher

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.


1.2 Unternehmer

Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

2. Vertragspartner und Vertragsschluss

2.1 Vertragspartner


Bei einem Kauf der auf dieser Webseite dargestellten Skulpturenprodukte kommt der Vertrag zustande mit

 

InPrompt Business Services

Frau Elisabeth Reuter

Am Küppel 3

63571 Gelnhausen

Deutschland

Telefon: +49(0)6051-8858442

Telefax: +49(0)6051-8858443

USt-ID-Nr. DE255594037

 

2.2 Angebotsannahme / Vertragsschluss

2.2.1 Vertragsgegenstand ist der Verkauf von Waren

Die auf dieser Internetseite enthaltenen Produktdarstellungen stellen kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Kaufangebotes (Bestellung) durch den Kunden.

2.2.2 Sie können ein verbindliches Kaufangebot (Bestellung) über das auf unserer Internetseite integrierte Online-Bestellformular abgeben. Nachdem Sie Ihre Bestelldaten und die relevanten Informationen zu Ihrer Bestallung über das Online-Bestellformular zur Kaufanfrage eingegeben haben, geben Sie durch Anklicken des Sendebuttons ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Sie können ein verbindliches Angebot aber auch telefonisch oder per Telefax abgeben. Die unverzüglich per E-Mail bzw. per Telefax erfolgende Zugangsbestätigung Ihrer Bestellung stellt noch keine Annahme des Kaufangebots dar. 

2.2.3 Die Annahme Ihres Angebotes und somit der Vertragsabschluss erfolgt innerhalb von zwei Tagen durch Übermittlung einer schriftlichen Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail.). Hierbei ist der Zugang der Auftragsbestätigung maßgebend. Falls Sie innerhalb der genannten Frist keine Mitteilung erhalten, sind Sie nicht mehr an Ihre Bestellung gebunden. Bei einer telefonischen Bestellung kommt der Kaufvertrag zustande, wenn Ihr Angebot sofort angenommen wird. Wird das Angebot nicht sofort angenommen, dann sind Sie auch nicht mehr daran gebunden. Gegebenenfalls bereits geleistete Zahlungen oder Leistungen erstatten wir Ihnen in diesem Fall umgehend zurück.

2.2.4 Telefonische Bestellung

Bei der telefonischen Bestellung werden die Bestelldaten mündlich bei Ihnen abgefragt. Auch bei der telefonischen Bestellung kommt der Vertrag erst mit der Zusendung der Auftragsbestätigung per E-Mail an Sie durch uns zustande, die wir Ihnen innerhalb von zwei Tagen nach Eingang Ihrer Bestellung zusenden können.

Wenn Sie mehrere Skulpturen bestellen möchten, unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot, das für Sie unverbindlich ist. Dieses Angebot übermitteln wir Ihnen in Textform per E-Mail. Sie können dieses Angebot innerhalb von 10 Tagen annehmen. 

2.2.5 Vor Abgabe Ihrer Bestellung / Kaufanfrage über das Online-Formular haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre Eingaben über die entsprechenden Schaltflächen in der Navigationsleiste zu korrigieren.

2.2.6 Für den Vertragsabschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.2.7 Die Abwicklung der Bestellung sowie die Übermittlung aller mit dem Vertragsabschluss zusammenhängenden Informationen erfolgt in der Regel per E-Mail. Bitte stellen Sie deshalb sicher, dass die von Ihnen zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die von uns versandten E-Mails empfangen werden können und insbesondere nicht durch SPAM-Filter geblockt werden.

 

3. Widerrufsrecht

3.1 Widerrufsbelehrung


Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden kann.
***************************************

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns: 

 
InPrompt Business Services

Frau Elisabeth Reuter

Am Küppel 3

63571 Gelnhausen

Deutschland

Telefon: +49(0)6051-8858442

Telefax: +49(0)6051-8858443

E-Mail: info(at)inprompt-business-services.de
 

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das auf unserer Webseite bereitgestellte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist oder uns eine andere eindeutige Erklärung über die E-Mail-Adresse info(at)inprompt-business-services.de elektronisch übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Ausschluss des Widerrufsrechtes

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

  • zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher  maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
  • zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
  • zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,
  • zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen
  • Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen
  • zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
  • zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
  • zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

****************************************************************************************************************

 

4. Speicherung des Vertragstextes

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB bei der Online-Bestellung und auch bei der telefonischen Bestellung per E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse zu.

 

6. Preise und Zahlungsbedingungen

6.1 Preisauszeichnungen

Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf unserer Internetseite genannten Preise. Eine Korrektur offensichtlicher Irrtümer bleibt vorbehalten.

Alle in den jeweilis aufgeführten Produktbeschreibungen der einzelnen Angebote genannten Preise sind Gesamtpreise, welche die gesetzliche Mehrwertsteuer und alle sonstigen Preisbestandteile enthalten.

Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Diese sind über die Rubrik „Versandkosten und Lieferfristen“ sowie über die einzelnen Produktseiten abrufbar und grundsätzlich vom Kunden zu tragen, sofern keine versandkostenfreie Lieferung vereinbart wurde.

Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

Gravuren werden separat berechnet. Da sich der Preis für eine Gravur nach Länge des Textes und der gewünschten Stückzahl richtet, wird der Preis für eine Gravur auf Anfrage übermittelt.

6.2 Zahlungsarten

Die Zahlung erfolgt zu den aktuell angebotenen Zahlungsarten. Die aktuell verfügbaren Zahlungsarten sind unter „Zahlungsarten“ auf unserer Webseite oder im Bestellformular zur Kaufanfrage einsehbar. Wir akzeptieren derzeit die Zahlungsarten Vorkasse und Rechnung sowie Barzahlungen bei Selbstabholung.

Ist Vorauskasse vereinbart, übermitteln wir Ihnen mit der Auftragsbestätigung eine entsprechende Vorkassenrechnung, die sofort zur Zahlung fällig ist.

Bei Auswahl der Zahlungsart „Rechnung“ ist der Betrag innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig. InPrompt Business Services behält sich vor, Kunden mit größeren Bestellmengen sowie Neukunden nur gegen Vorauskasse zu beliefern. Selbiges gilt für säumige Zahler. Privatpersonen und Unternehmen aus Österreich werden grundsätzlich nur gegen Vorkasse beliefert. 

Rechnungen werden grundsätzlich auf elektronischem Wege per E-Mail übermittelt und sind mit einer digitalen Unterschrift versehen.

 

7. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

 

8. Liefer- und Versandbedingungen

8.1 Information zur Lieferung, Lieferzeit und Berechnung der Lieferfrist

Als Lieferzeiten gelten die auf den jeweilgen Angebotsseiten angegebenen Lieferfristen. Für Produkte mit gewünschten Gravuren gelten gesondert zu vereinbarende Lieferzeiten in Abhängigkeit der Bestellmengen, die individuell anzufragen sind.

Wir liefern ausschließlich in die beiden Lieferländer Deutschland und Österreich.

Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Für die Einhaltung einer Lieferzeit ist der Zeitpunkt der Absendung der Ware ab Werk oder Lager maßgebend. Ein Verzug der Lieferungs- und Leistungsverpflichtungen liegt erst dann vor, wenn die vom Kunden festgesetzte angemessene Nachrist abläuft und angemahnt wurde und die weiteren, gesetzlichen Voraussetzungen für den Verzug vorliegen.

Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift und stets unter dem Vorbehalt der korrekten sowie rechtzeitigen Lieferung durch das betreffende Transportunternehmen. Lieferverzögerungen oder Lieferausfälle, die durch ausschließliches Verschulden des beauftragten Zustellunternehmens hervorgerufen werden, stellen kein Verschulden von InPrompt Business Services dar.

8.2 Teillieferungen

Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, sind wir zu Teillieferungen auf unsere Kosten berechtigt, soweit dies für Sie zumutbar ist.

8.3 Keine Zustellung möglich

Sollte die Zustellung der Ware trotz dreimaligem Auslieferungsversuch scheitern, können wir vom Vertrag zurücktreten. Gegebenenfalls geleistete Zahlungen werden Ihnen unverzüglich erstattet.

8.4 Selbstbelieferungsvorbehalt

Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil wir mit diesem Produkt von unserem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert werden, können wir vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich informieren und Ihnen gegebenenfalls die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder Sie keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünschen, werden wir Ihnen gegebenenfalls bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten. Die Beweispflicht für eine fehlende Belieferung durch unseren Lieferanten obliegt dabei uns.

 

9. Selbstabholung

Eine Selbstabholung bestimmter Skulpturen ist nach entsprechender Terminvereinbarung möglich.

 

10. Mängelhaftung

Im Falle eines mangelhaften Kaufgegenstandes gelten die Bestimmungen der gesetzlichen Mängelhaftung.

 

Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller und nehmen Sie bitte schnellstmöglich mit uns Kontakt auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen oder vetraglichen Mängelansprüche keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns dadurch, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

 

11. Schlussbestimmungen

11.1 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

11.1.2 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren gültig. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

11.1.3 Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

 

12. Vertragssprache

Die Vertragssprache ist Deutsch.
 

Informationen zur Online-Streitbeilegung

Die EU-Kommission stellt im ersten Quartal 2016 eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. "OS-Plattform") bereit. Die OS-Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.